GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

I. DIE PFLICHTEN DES VERMIETERS

 

  1. Der Vermieter ist dazu verpflichtet, dem Kunden den verliehenen Wagen in gutem technischen Zustand zu übergeben und voll getankt.

  2. Der Vermieter hat die volle Verantwortung dafür, dass der verliehenen Wagen unter dem tschechischen Gesetz steht.

  3. Der Vermieter ist dazu verpflichtet, dem Kunden alle verlangte Dokumente für den verliehenen Wagen zu übergeben, falls sie unter dem Gesetz stehen und die Bedienung die Pflicht hat, diese Dokumente bei sich selbst zu tragen.

  4. Der Vermieter ist dazu verpflichtet, den Kunden mit der Bedienung der veliehenen Sache bekannt zu machen. Der Kunde kann diesen Schritt ablehnen. Dies wird dann in das Protokoll notiert.

  5. Der Vermieter ist verpflichtet mit dem Kunden ein Protokoll auszufüllen. In diesem Report müssen folgenden Informationen ausgefüllt werden: alle mögliche Schaden, die Erklärung über Kenntnis des verliehenen Wagens, Datum und Zeit der Verliehung, die Höhe des Pfands und voraussichtliche Zeit der Rückgabe.

  6. Der Vermieter ist dazu verpflichtet, den verliehenen Wagen dem Kunden mit der gültigen Versicherung zu übergeben.

  7. Bei der Rückgabe muss der Vermieter den verliehenen Wagen zusammen mit dem Kunden prüfen. Alle mögliche Schaden, die der Kunde gegebenenfalls verurschacht hat, werden dann ins Protokoll aufgeschrieben. Im Protokoll müssen noch folgende Daten stehen: Datum und Zeit der Rückgabe, der gesamte Preis und Rückzahlung des Pfands. Die gesamte Summe muss von dem Vermieter bestätigt werden.

 


II. DIE PFLICHTEN DES KUNDES

 

  1. Der Kunde muss vor der Übernahme den verliehenen Wagen prüfen und dann kontrollieren, ob alle möglichen Schaden im Protokoll stehen. Spätere Ansprüche werden nicht berücksichtigt.

  2. Der Kunde ist dazu verpflichtet, das rückkehrende Pfand zu bezahlen.

  3. Der Kunde darf nur solchen Wagen verliehen, den er bedienen kann.

  4. Falls der Kunde sich mit dem Wagen nicht bekannt machen will, muss er diese Tatsache dem Vermieter mitteilen und sie dann im Protokoll bestätigen.

  5. Der Kunde ist dazu verpflichtet, den verliehenen Wagen in dem gleichen Zustand zurückzugeben, in dem er ihn übergab. Der Kunde muss für alle mögliche Schaden, die er verursacht hat, bezahlen. Gegebenenfalls kann er für die Mitwirkung bei den Schaden bezahlen, die ein Teil der Versicherung des Vermieters ist.

  6. Im Falle des Unfalls oder Beschädigung des Wagens, ist der Kunde dazu verpflichtet, den Vermiter sofort zu kontaktieren und mit ihm die ganze Lage zu diskutieren.

  7. Der Kunde ist verantwortlich für den Verlust oder die Entwertung der Dokumenten, die er bei der Übernahme vor dem Vermieter bekam.

  8. Der Kunde ist dazu verpflichtet, alle Verkehrsregeln zu kennen, die der Kunde dazu braucht, um den Wagen zu bedienen. Zudem ist der Kunde dazu verpflichtet, alle Dokumenten (z.B. Führerschein) dem Vermieter zu zeigen und zwar ohne Zaudern.

 


III. DIE SCHLUSSBESTIMMUNGEN

 

  1. Für alle gesundheitliche und Vermögensschaden, auch die Schäden von dritten Personen, die wurden während der Vermietung des Wagens verurscaht, trägt der Kunde die Verantwortung. Nur im Falle der Irrung des Vermieters, übernimmt die Verantwortung der Vermieter.

  2. Der Kunde ist dazu verpflichtet, die Gesetze und Regeln zu verfolgen. Die Unkennstnis ist keine Entschuldigung! Falls der Kunde gegen die Gesetze oder Regeln verstößt, übernimmt der Kunde die volle Verantwortung.

 

Die Leihregeln und Betriebsregeln sind gültig von 3.1.2019.

 

Sie bekommen alle Informationen bezüglich Reservierung und Verleih unter Tel.Nr.: +420 606 995 477.

Registrovat se

Přihlásit se

Lost your password?